Geschichte

2001: Die Optimo Service AG entsteht durch ein Management-Buyout aus dem Dienstleistungsbereich des Sulzer-Konzerns.

2002: Expansion in das Escher-Wyss-Areal nach Zürich. Der Bereich Daten + Print betreibt eine weitere Filiale und auch die Postlogistik kann mit einem neuen Grosskunden nach Zürich expandieren.

2003: Die Firma Duwerag, welche im Jahr 1996 ebenfalls durch ein Management-Buyout aus dem Sulzer-Konzern entstanden ist, wird übernommen.

2005: Die Werkzeugschärferei der Firma Winpro wird übernommen.

2008: Weitere Expansion nach Zürich ins Escher-Wyss-Areal. Der Bereich Instandhaltung eröffnet eine zweite Filiale.

2010: Kauf einer Industriehalle (Grosspackerei) mit einer Fläche von 6'500 Quadratmetern (inkl. Umschwung 14'000 Quadratmetern) im Sulzer Areal Oberwinterthur.
2010: Die Optimo Holding AG wird gegründet. Der Muttergesellschaft gehören die Tochtergesellschaften Optimo Service AG, Duwerag AG und Optimo Immo AG an.

2012: Neue Filiale der Tochtergesellschaft Duwerag in Lausanne. Weitere Filialen bestehen in Luzern und Bern.
2012: Kauf einer weiteren Industriehalle durch die Optimo Immo AG. Die Halle mit einer Fläche von 2'800 Quadratmetern (inkl. Umschwung 13'000 Quadratmeter) befindet sich im Sulzer Areal in Oberwinterthur.

2013: Übernahme der Druckerei Waldmeier in Dinhard.

2014: Übernahme der gesamten Fabrikationslogistik der Firma Rheinmetall Air Defence (RAD) in Zürich-Oerlikon.
2014: Zukauf der Möbeltransportfirma Peterli AG.
2014: Weiterer Standort des Bereichs Instandhaltung in Birr (Aargau). Dank einem Referenzprojekt kann für den Konzern Alstom ab September die Wartung sämtlicher Krananlagen übernommen werden.

2015: Wachstum und Know-how-Erweiterung durch Zukauf - der Bereich IT Solutions übernimmt die Geschäftstätigkeiten der Firma gits.ch.

2016: Optimo Service AG übernimmt die internationale Transportabwicklung von MAN Diesel & Turbo Schweiz AG.

2016: Optimo Service AG übernimmt die Druckerei Dietrich + Wolf AG.